Erprobungsstufe

Die Klassen 5 und 6 der Realschule bilden die Erprobungsstufe.

Sie soll als pädagogische Einheit

  • den SchülerInnen den Übergang von der Grundschule zur Realschule erleichtern,
  • die SchülerInnen an die Arbeitsweise der Realschule heranführen,
  • durch intensive Beratungen zwischen den FachlehrerInnen, den Eltern und den GrundschullehrerInnen eine individuelle Förderung ermöglichen.

Projekt des sanften Übergangs in Klasse 5

  • Zusammenarbeit mit Grundschulen
  • in der ersten Schulwoche gilt ein besonderer Stundenplan, der den Kindern den Einstieg in die neue Schulform erleichtert
  • Kennenlernen der neuen Schule
  • Kennenlernen der neuen Mitschülerinnen und Mitschüler
  • Aufstellen von Klassenregeln
  • Der erste Klassenausflug (Wandertag aller fünften Klassen zum Aufbau einer Klassengemeinschaft)
  • Kennenlernen der Umgebung der Schule
  • Wie sieht mein Stundenplan aus?
  • Aufbau einer guten Zusammenarbeit mit den Eltern, um eine offenes, partnerschaftliches und angstfreies Arbeiten zu ermöglichen (z.B. Elternstammtisch)
  • Klassenlehrerprinzip: Angestrebt wird der Einsatz von LehrerInnen in mehr als nur einem Fach in einer Klasse, sofern es möglich ist.

1