Allgemein

The „Cultural Way“ geht weiter

Unsere internationale Projektarbeit mit dem Titel "Cultural Way" , die an unserer Schule in Form von e-twinning Plattformprojekten durchgeführt wird, wird mit der Bertha-von-Suttner Realschule und Schulen aus der Türkei fortgesetzt. Herr Ösayar organisierte Aktivitäten und Schultafeln um Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehren und Eltern über das Projekt zu informieren

Das Wetter ist wie es ist- die Atmosphäre bestimmen wir!

Am 3.Mai, einen Tag nach den vielen Unwettern in NRW, fand unser geplantes Leichtathletiksportfest statt. Trotz der ungünstigen Wettervorhersagen und fast durchgehendem Regen war die Stimmung hervorragend.

Mit viel Spaß auf Seiten aller Teilnehmer der Klassen 5 bis 9, Unterstützung durch viele Lehrkräfte der Schule und dem großen Engagement unserer Zehntklässler konnten wir alle Wettkämpfe gut durchführen. Unsere schuleigene „Milchbar“ bot uns praktischerweise direkt am Sportplatz Leckeres zum Essen und Trinken an.

Ein gelungenes Event!

Mehr Bilder findet ihr unter der Rubrik „Bertha in Bildern“

Die Bertha wird als Partner geehrt!

School Food 4 Chance und die BvS engagieren sich
für gesundes Essen für die Kinder

Die Bertha-von-Suttner Realschule steht nicht nur für einen gesunden Umgang miteinander,
sondern auch für den Versuch gesundes Essen in die Schulen zu bekommen. Deswegen arbeitet
die BvS seit diesem Schuljahr mit School Food 4 Chance als Kooperationspartner zusammen.
Das Ziel ist, allen Beteiligten die Relevanz von gesundem Essen und Ernährungslehre näher zu
bringen. In einem ersten Projekt mit den Schülerinnen und Schüler des gemeinsamen Lernens
wurden die heimischen Kräuter erkundet, Butter und Pesto selbst hergestellt und das Know How
für die Anlage eines Kräuterbeetes vermittelt.
In diesem Zuge wurden die Verantwortlichen, in Person von Pascal Muskulus als Vertreter der
Schule, heute zu einem Netzwerktreffen eingeladen. Die BvS erhielt die offizielle Anerkennung als
Kooperationspartner mit dem beidseitigem Wunsch die Zusammenarbeit zum Wohle der
Schülerinnen und Schüler auszuweiten.
Nächste gemeinsame Projekte mit School Food 4 Chance sind in Planung.

Sauber Zauber rund um die Bertha

Die BVS nahm auch in diesem Jahr wieder an der Aktion „Sauber Zauber“ teil. Die Klasse 6a sammelte mit ihrem Klassenlehrer Herr Rotmüller fleißig Müll im Essener Süden, sodass mehr als 5 gefüllte Müllsäcke zusammenkamen.

Lebendiger Französischunterricht mit Besuch von der Elfenbeinküste

In der letzten Woche stand eine Französischstunde der ganz besonderen Art auf dem
Stundenplan der Bertha-von-Suttner-Realschule. Den Unterricht übernahm Marie-
Noëlle Coulibaly, die als Intendante in diesem Schuljahr mit dem FranceMobil
Schulen in Nordrhein-Westfalen besucht und eigentlich in Abidjan zu Hause ist. Die
Enttäuschung, dass kein Verwandtschaftsverhältnis zum Fußballspieler Tanguy
Coulibaly besteht, legte sich schnell. Marie-Noëlle hatte eine Menge Spiele und
Mitmachaktionen im Gepäck ihres FranceMobils. So konnten die SchülerInnen sich
bei einem Würfelspiel vorstellen, aus französischer Musik Wörter heraus hören und
Sportarten sprachlich und pantomimisch beschreiben und erraten. Auf großes
Interesse stießen auch ihre Erzählungen aus dem alltäglichen Leben in Westafrika und
Frankreich. Zum Schluss konnte auch noch über das Thema Fußball diskutiert
werden.

Ausflug zum Wetteramt

Die Klasse 5c besuchte im Rahmen des Erdkundeunterrichts eine Wetterstation des Deutschen Wetterdienstes in Essen-Bredeney.
Zunächst berichtete ein Mitarbeiter von der Arbeit eines Meteorologen und zeigte uns die Messstationen draußen. Danach konnten die Schülerinnen und Schüler im Arbeitsraum in Versuchen die Kreisläufe in der Luftbewegung und auch die Wolkenbildung nachmachen. Das hat viel Spaß gebracht und einige neue Erkenntnisse zum Thema „WETTER“. Zum Abschluss gab es draußen den Start des Wetterballons und eine schöne Wanderung mit Sonnenschein, Wind und Regen durch die Natur.

Gedenkstättenfahrt der Jahrgangsstufe 10 zur Wewelsburg bei Paderborn

 

Die BvS setzt sich für Toleranz und gegen Ausgrenzung und Diskriminierung
jeglicher Art ein. Eine gute Gelegenheit einigen Schülerinnen und Schülern aus der
Jahrgangsstufe 10 für das Thema Antisemitismus zu sensibilisieren, bot sich in
Zusammenarbeit mit dem Heinz Kühn Bildungswerk.

Nach einem Workshop an der BvS, reisten 15 Schülerinnen und Schüler zur
Wewelsburg in die Nähe von Paderborn. An diesem geschichtsträchtigen Ort
beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit den Verbrechen der SS zur Zeit
des Nationalsozialismus in Deutschland. Die massenhafte Vernichtung von jüdischen
Menschen und allen, die nicht in das Weltbild der Nationalsozialisten passten, stand
hierbei im Mittelpunkt. Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich entschlossen,
solche Verbrechen nicht noch einmal geschehen zu lassen. Die drei Tage in der
Weselsburg waren für alle sehr lehrreich.

Die Nachbereitung fand an der BvS statt. Dabei ging es
um die Aufarbeitung der Geschehnisse während des NS in musischer Form. Damit hoffen alle Beteiligten eine Stimme für Toleranz und Menschlichkeit und
gegen Ausgrenzung, Antisemitismus und Rassismus hören lassen zu können.
In diesen Zeiten wahrscheinlich wichtiger, als jemals zuvor.