Allgemein

Mit viel Tanz und Freude schließen 10er Tanzkurs ab

Zum Abschluss der Thematik "Tanz" im Sportunterricht zeigten die Klassen 10 in feierlichem Rahmen vor den Augen ihrer Mitschüler/innen, Eltern und einiger Lehrer/innen ihre Tanzkünste.

Neben den erlernten Standardtänzen wie Langsamer Walzer, Cha-Cha-Cha und Discofox ließen sich die Beteiligten nicht nehmen, auch zu anderer Musik das Tanzbein zu schwingen und fröhlich über das Pakett zu wirbeln.

Die richtige Abschlussfeier findet dann zum Ende des Schuljahres statt.

Jetzt drücken wir erstmal allen die Daumen für die anstehenden ZAPs in Mathe, Deutsch und Englisch!

Sauber Zauber – Die Magie der selbstlosen Müllsammelaktion

Vom 4.-17. März fand in Essen wieder einmal die Aktion "Sauber Zauber" statt, in der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Essen aufgefordert waren in ganz Essen Müll zu sammeln und so etwas gutes für die Umwelt zu tun. Organisiert wurde diese Initative wie die letzten Jahre auch von der Ehrenamtsagentur Essen.

Auch unsere Schülerinnen und Schüler nahmen dieses Jahr fleißig an der Aktion teil. So sammelten die Klassen 6a, 6c, 7a, 7b und 9c an unterschiedlichsten Tagen in Rüttenscheid, rund um die Schule, aber auch in anderen Stadtgebieten z. B. am Wasserturm Müll.

Nach anfänglicher Lustlosigkeit einzelner Beteiligter entwickelte sich das gemeinsame Losziehen und Picken zu einer gemeinschaftlichen Veranstaltung, die Zusammenhalt, Freude und Teamwork bedeutete.

Vor allem ausgefallene Müllartikel, wie alte Tennisbälle, eine Stereoanlage oder Schuhe bereiteten den Kindern Freude.

 

Hier gehts zum Video:

Sauber Zauber 7b

Bunt, bunter BERTHA!

Dass es an unserer Bertha oftmals ganz schön bunt her geht, ist allzeit bekannt und Vielfalt unserer große Stärke. Der 7er Kunstkurs von Frau Stratmann untermauert dieses bunte Treiben mit einem farbfröhlichen Neuanstrich unsere Aussenfassade. Auf Anregung der Schulsozialarbeit und Schulleitung zusammen mit den Anwohnern rund um die Schule, kommt nun in Zeiten, in denen die Turnhallenbaustelle das Außenbild unserer Schule kennzeichnet, in den tristen Wintermonaten Farbe ins Spiel. Unter Anleitung von Dipl. Des. Gábor Doleviczényi, eines der
bekanntesten Wandmaler der Stadt, griffen die Schülerinnen und Schüler zur Sprühdose. Herausgekommen ist unser Schulmotto: "Kleine Schule-Großes Wir" und eine Wand gestaltet als Fußballtor für die Kinder in der Mittagspause. Wir sagen: Danke 7erWPKurs und Danke Gábor Doleviczényi!

Bertha-Schülerin wird als Ruhrtalent ausgezeichnet

Im feierlichen Rahmen der Essener Lichtburg wurden Anfang November
vor rund 1.000 geladenen Gästen fast 200 Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen
Ruhrgebiet in das größte regionale Schülerstipendienprogramm Deutschlands
aufgenommen. Das Stipendienprogramm fördert Schüler*innen, die sich durch gute
schulische und außerschulische Leistungen im individuellen Lebenskontext,
gesellschaftliches Engagement sowie ein hohes Maß an Motivation auszeichnen.
Ihre Aufnahmeurkunden erhielten die RuhrTalente aus den Händen der Ministerin für
Schule und Bildung des Landes NRW, Dorothee Feller und Professor Bernd
Kriegesmann, Präsident der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen, Bocholt,
Recklinghausen.
Bei der Veranstaltung standen die Stipendiat*innen im Mittelpunkt: ihre Talente, ihre
persönliche Entwicklung und ihre Highlights im RuhrTalente-Programm.
Dass sich ehemalige RuhrTalente, die bereits eine Ausbildung machen oder studieren,
auch weiterhin im RuhrTalente-Programm engagieren, wurde durch die Beiträge der
RuhrTalente-Alumni Melina Müller aus Kamp-Lintfort und Emin Nam aus
Gelsenkirchen deutlich. Sie wurden im NRW-Zentrum für Talentförderung in
Gelsenkirchen zu Talentpat*innen ausgebildet, und engagieren sich als Mentor*innen
im Schülerstipendienprogramm.Die Veranstaltung mit über 1.000 Gästen wurde von RuhrTalenten aus Essen und Marl
moderiert.
Schul- und Bildungsministerin Dorothee Feller zeigte sich beeindruckt: „Das
Engagement und die Leistungen der Stipendiatinnen und Stipendiaten sind
außergewöhnlich. Ich gratuliere allen zu ihrem tollen Erfolg und ich wünsche Ihnen
viele spannende und bereichernde Erlebnisse. Der Landesregierung ist es ein wichtiges
Anliegen, junge Talente zu fördern und auf ihrem Bildungsweg zu begleiten. Dazu
leistet das Programm RuhrTalente einen wichtigen Beitrag.“

Aus der Bertha-Familie hat Parinaz aus der 9a nun als erste Schülerin unserer Schule einen Stipendiumsplatz ergattern können.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Über RuhrTalente
RuhrTalente ist ein von der Westfälischen Hochschule und der RAG-Stiftung entwickeltes
Schülerstipendienprogramm für engagierte und leistungsorientierte Schüler*innen aus
dem ganzen Ruhrgebiet, das am NRW Zentrum für Talentförderung der Westfälischen
Hochschule umgesetzt wird. Die Förderung richtet sich gezielt an Bildungsaufsteigerinnen
und Bildungsaufsteiger und umfasst Workshops, Seminare, Exkursionen, Sprachreisen,
persönliche Beratung und finanzielle Unterstützung bis zum Beginn einer
Berufsausbildung oder eines (dualen) Studiums. Die Förderung ist offen für Schülerinnen
und Schüler aller Schulformen ab der achten Klasse. Diese Form der langfristig
angelegten Talententwicklung ist ein Schlüssel für mehr Chancen- und
Bildungsgerechtigkeit im Ruhrgebiet. Die RAG-Stiftung hat RuhrTalente seit 2015 mit
rund 4 Millionen Euro finanziert und unterstützt das Programm auch weiterhin als
Ankerstiftung. Darüber hinaus wird RuhrTalente von zahlreichen weiteren Stiftungen,
engagierten Privatpersonen und Unternehmen unterstützt. Aufgrund der positiven
Entwicklung des Schülerstipendienprogramms hat das Land NRW Ende 2020 die
dauerhafte Finanzierung des Programms übernommen und das Stipendienprogramm
ausgeweitet: Seit 2022 werden auch in den regionalen Talentzentren in der Region
Aachen und in Ostwestfalen-Lippe NRWTalente unterstützt und gefördert.
Zahlen und Fakten zu den RuhrTalenten:
• Aktuell gibt es 500 RuhrTalente.
• RuhrTalente besuchen sämtliche weiterführenden Schulformen, von der
Hauptschule über das Gymnasium bis zum Berufskolleg, von der 8. Klasse bis in
die Oberstufe.
• Die RuhrTalente verteilen sich aktuell auf die folgenden Ruhrgebiets-Städte:
Bochum, Bönen, Bottrop, Castrop-Rauxel, Datteln, Dinslaken, Dorsten,
Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Gladbeck, Hagen, Hamm,
Hamminkeln, Haltern am See, Herne, Herten, Holzwickede, Lünen, Marl, Moers,
Mülheim a.d. Ruhr, Oberhausen, Recklinghausen, Rheinberg, Schwerte, Selm,
Sprockhövel, Unna, Waltrop, Werne, Wesel und Witten.
• Erstmalig sind auch RuhrTalente aus Städten außerhalb des Ruhrgebietes dabei:
Diese RuhrTalente kommen aus Ahlen, Bocholt, Borken, Südlohn, Velbert und
Wülfrath.
• RuhrTalente werden von Lehrkräften an den Schulen vorgeschlagen oder bewerben sich selbst. Eine Bewerbung ist ganzjährig möglich.

 

Quelle: Pressemitteilung Westfälische Hochschule/Ruhrtalente

Félicitations- Drei erfolgreiche DELF Prüflinge

Félicitations!!!

Actualités ActualitésActualités Actualités ActualitésActualités

Wie versprochen hier die Bilder der erfolgreichen Prüflinge des Jahrgangs 2022 mit ihren Dipomen. Wir freuen uns, drei Schülern zur bestandenen DELF-Prüfung im Niveau A2 zu gratulieren.

Sozialtraining in der Erprobungsstufe

Schon früh sollen die Schülerinnen und Schüler in unserer Schule lernen, Konflikte zu lösen, die Klassengemeinschaft zu stärken und sowohl individuelle Stärken in der Gemeinschaft als auch Gruppenkompetenzen ausbilden.

Erfahrende Teamer üben vor allen Dingen mit den Jahrgängen 5 und 6 im Sozialtraining genau das.

Das klingt erstmal ganz toll, ist aber ein harter und langer Weg, auf dem alle Schülerinnnen und Schüler sich und ihre Mitschülerinnen mal ganz anders kennenlernen.

Ein Selfie mit dem Oberbürgermeister

Am 22.9 fand eine Veranstaltung zu Jugendbeteiligung in Essen unter dem Titel "Stadtideen Ideenstadt" im Essener Rathaus statt. Das Jugendamt hatte gemeinsam mit dem Arbeitskreis Jugend, dem Paritätischen Jugendwerk Essen und der Jugendhilfe gGmbH und vielen Kooperationspartner*innen zu dieser Jugendbeteiligungsveranstaltung eingeladen. Mit 15 Workshops, sieben Impulsvorträgen und 22 Messeständen hatten die Organisator*innen ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt. Auch Schülerinnen und Schüler unserer Schule nahmen an der Veranstaltung teil.  So war Frau Wiecorek mit Vertreterinnen ihrer im letzten Jahr ins Leben gerufenen "Freiwilligen-AG" vor Ort.

Im Rahmen von Workshops und Impulsreferaten  wurde besprochen, wie es gelingen kann, sich bei der Gestaltung der Stadtgesellschaft zu beteiligen. Workshop-Themen waren unter anderem „Digitale Beteiligung“, „Brief an die Politik“, „in Essen mitWirken!“ und „Wie geht Beteiligung digital?“.

Oberbürgermeister Thomas Kufen nutzte die Gelegenheit, um auf die Bedeutung der Jugendbeteiligung aufmerksam zu machen und nahm sich sogar Zeit ein Foto mit den Vertreter/innnen unserer "Freiwilligen-AG" zu machen.

Quelle: Stadt Essen

AK 22 – Verabschiedung unserer 10er

[gallery columns="4" size="full" ids="5647,5646,5649,5648"]

Kurz vor den Ferien wurde es noch einmal feierlich und emotional bei uns an der Bertha. Unsere 10er wurden verabschiedet. Wir gratulieren euch zu eurem Abschluss und wünschen euch auf eurem weiteren Lebensweg alle Gute.

 

Euer Bertha- Team

Endspurt vor den Ferien – „Sporty Teachers“ rocken den Firmenlauf

Sie hatten sich alle nichts vorgenommen und das Motto war "Dabei sein ist alles". Dennoch grinsten einige der Kolleginnen und Kollegen als sie über die Ziellinie beim diesjährigen Firmenlauf kamen. Ein reines Gefühlchaos zwischen Stolz, Zufriedenheit und Erschöpfung. Egal ob jung oder alt, ob Referendar oder Schulsozialarbeit, Sport, Mathe oder Reli. Frei nach unseren Schulmotto stand wieder mal "das große Wir" im Mittelpunkt. Und auch neben der Strecke wurde von einigen Kollegen und Kolleginnen fleißig angefeuert.

Berthas Perlenstand beim Parkfest in Rüttenscheid

Am 21.Mai 2022 hatte die „Bertha“ Premiere beim Parkfest in Rüttenscheid. Berthas Perlenatelier war ein voller Erfolg und die gesamte Zeit sehr umlagert von Mädchen und Jungen, die sich ein Armband oder eine Kette bastelt wollten. Durch das große Engagement einiger Schülerinnen und eines Schülers, die geduldig Verschlüsse anbrachten, bei der Perlenauswahl und bei der Farbberatung halfen, fühlten sich die Kinder am Perlenatelier sehr wohl und gingen mir strahlenden Gesichtern zu ihren Eltern zurück.